Donnerstag, 14. Juni 2018

Gesucht & Gefunden

Vielleicht habt ihr es heute schon bei ein paar meiner 
DT - Kolleginnen entdeckt?
Es gibt einen neuen internationalen Misti BlogHop...

Aber ganz unabhängig davon, bin ich ja schon lange auf der Suche
nach DEM perfekten Sempelkissen,
also DAS Stempelkissen das mir mit Clearstamps einen 
für mich perfekten Abdruck ermöglicht.

Und wer mich kennt ... 
mir ist ein einwandfreier Abdruck sehr wichtig
:)))

An Stempelkissen mangelt es mir hier Zuhause nicht,
ich hab die vergangenen Tage mal so geschaut, 
es sind über 200 Stempelkissen die ich hier habe *ggg*
Aber bereits beim KreativFest vor zwei Wochen 
habe ich im Werkstattladen getestet was das Zeug hält 
:)))
Viele verschiedene Stempelkissen hatte ich mir genommen
um zu schauen, welche sich von ihrer Beschaffenheit 
für die ClearStamps eignen.
Gerade auch die neuen aus der KOCH-Serie sind so toll
und ich möchte sie einfach viel häufiger einsetzen.

Die Suche ging los:
Die einen zu trocken, die andern zu nass, 
die nächsten gaben zu viel Farbe ab usw.
Und dann, als ich schon fast aufgeben wollte, holte ich noch die Misti 
unter dem Tisch hervor.
Bis zu diesem Tag dachte ich immer: NEIN, die brauch ich nicht,
dafür nutze ich die ClearStamps zu selten.
Aaaaaaber was soll ich sagen:
Die Abrücke werden DEFINITIV besser!!! 
Also habe ich sie mir sofort gekauft und zuhause -
 und auch für euch 
weiter getestet um euch nun mal die Ergebnisse zu zeigen.
Die Misti ist so aufgebaut, dass man Stempelabdrücke immer 
ganz genau platzieren und dann abstempeln kann
und bei Bedarf kann man problemlos auch noch ein zweitesmal drüber stempeln,
da das Papier / die Karte auf der linken Seite 
durch den sehr starken Magnet nicht verrutscht.
Die Stempel werden auf dem Papier platziert, 
dann klappt man die rechte Seite darauf und die Stempel haften sich fest.
Als nächstes wird die Stempelfarbe aufgetragen,
wieder zugeklappt.....
...und schwupp hat man den Abdruck genau dort,
wo man ihn haben möchte.
Und wenn dieser dann noch perfekt & einwandfrei ist,
kann man sich freuen
:)))
Ich habe mir beim KreativFest ein paar der DistressOxide mitgenommen,
sie geben einen sehr satten Abruck, 
doch für filigrane Schriften u.ä. 
eignen sie sich leider nicht.
Doch ich habe damit auch experimentiert,
dazu bald mehr!
Das Archival Ink kommt für mich an zweiter bis dritter Stelle 
der guten Abdrücke - zumindest von den Stempelkissen,
die ich jetzt gerade hier habe
Nr. 1 der Stempelkissen, die sich - wie ich finde - 
am besten für die ClearStamps 
in Verbindung mit der Misti eignen,
sind die VersaMagic - die es in vielen ganz tollen Farben gibt

Die Mementos sind auch nicht schlecht, 
auch ein schöner, satter  & deutlicher Abdruck
Hier nochmal die Distress Oxide ....
für Motive finde ich sie gut!


Und natürlich möchte ich euch dann auch noch den Unterschied eines Abdrucks
MIT & OHNE  
Misti zeigen

Der linke Abdruck ist mit einem Acrylblock gestempelt,
der rechte mit der Misti
Hier ebenfalls....

Der Unterschied ist schon sichtbar
Was meint ihr?
Ich bin froh, dass ich mir die Misti gekauft habe,
auch wenn ich sooooo lange dachte, ich brauch sie nicht!

Es gibt davon 3 Größen und ich habe mich für die mittlere entschieden!

So... jetzt hoffe ich, dass ihr bis hier her durchgehalten habt
und euch mein kleiner Testbericht zu der Misti,
den Clearstamps & Stempelkissen gefallen hat.

Einen schönen Abend noch

♥ ♥ ♥

Kommentare:

  1. Liebe Bella, Dankeschön für deinen ausführlichen Bericht. Die Versamagic liebe ich auch, die Stempelabdrücke sind super und es gibt so viele schöne Farben und was natürlich nicht zu unterschätzen ist, ist der kleine Preis. Das die Stempelabdrücke mit dem Misti und dem Acrylblock so extrem unterschiedlich sind, hätte ich nie gedacht. Hmmmm����...ich glaube, ich brauche auch bald einen ��.
    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die eigentliche Aufgabe der MISTI ist ja im Prinzip auch eine andere, aber ich dachte mir, wenn ich damit noch einen satteren und besseren Abdruck erzielen kann, dann muss sie mit :)))
      Hin & wieder schaffe ich natürlich auch einen guten Abdruck - nur mit Acrylblock, aber dann hab ich vielleicht schon fünf oder mehr Versuche vorausgehen ....

      Löschen
  2. Liebe Bella,
    lieben Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Ich kann Deine Begeisterung absolut teilen (seit geraumer Zeit habe ich die Stamping Platform von Tim Holtz/Ranger) und liebe dieses Werkzeug wirklich sehr. Aber Deine Testreihe mit den verschiedenen Stempelkissen auf Clearstamps hat mir gerade den Frust mit Clearstamps zu arbeiten etwas genommen. Ich war auch ganz oft unzufrieden, wenn ich mit Clearstamps gestempelt habe. Daher kaufe ich sie auch fast nicht ein. Allerdings habe ich bis jetzt auch keine VesaMagic-Stempelkissen. Auch wenn ich mit Deinen 200 Stempelkissen in etwa mithalten kann, werden es jetzt wohl noch ein paar mehr werden müssen. ;o) Vielen lieben Dank für Deine Testreihe und dass Du uns Leser daran teilhaben lässt.
    Lieben Gruß
    Kerstin W.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bella ,
    wow - habe den Bericht verschlungen !!!
    Es ist toll dass du so ausführlich deine Erfahrungen mit uns teilst. Wer kann sich schon so viele Stempelmaterialien kaufen um das Beste herauszufinden. Vielen Dank dafür.
    Jetzt besuche ich noch die anderen Blogs , und dann ist der Morgen sicher um . Hausarbeit läuft ja nicht weg ( leider ) .
    LG Karin S.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bella!
    jetzt habe ich dank des Bloghops so viele Anleitungen und Berichte über die Verwendung vom MISTI gelesen, aber deine Beschreibung ist der Oberhammer! Hier bewahrheitet sich wieder eine alte Küchenregel: Was im Schrank steht wird nicht genutzt. Seit einem halben Jahr habe ich das Stampin-Tool von Tim Holtz und bisher noch nicht genutzt weil es gut verstaut in einer Schublade liegt. Nicht, dass ich es nicht brauchen könnte... Öfter ärgere ich mich über nicht gelungen Stempelabdrücke die ich auf diesem Wege verhindern könnte. Ich bin nämlich, entgegen vieler anderer, ein absoluter Fan von Clearstamps, da ich mit einem Acrylblock genau sehen kann wohin ich stempel. Das geht bei Holzstempeln leider nicht. Insofern wird das feine jetzt aus seinem Schläfchen geholt und direkt auf meine Arbeitsplatte platziert! Ganz herzlichen Dank für deinen ausführlichen Test!!!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich DANKE euch für eure Worte und freue mich, dass ich euch einen kleinen Einblick geben konnte

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten ( und unter Umständen auch weitere
personenbezogene Daten, wie z.B.deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.