Montag, 29. Oktober 2018

★ Days of Joy ★ 1

Heute geht es richtig los ... !!!

Am Freitag konntet ihr ja schon so einige Blicke
 durchs Schlüsselloch werfen
und jetzt bekommt ihr täglich  
bis zum 30. November
eine geballte Ladung an Ideen, Inspirationen, Anleitungen, Tipps & Tricks
zu ganz unterschiedlich aufgebauten 
Weihnachtsbüchern.
Jedes wird auf seine Art & Weise einzigartig sein
und ein solches Buch soll ermöglichen,
die zauberhaft schönen Momente in der Vorweihnachtszeit festzuhalten.

Bis dahin heißt es 
VORFREUDE 
& Vorbereitungen treffen wie z.B. ein 
Weihnachtsbuch Days of Joy
Ich möchte Euch heute nochmal das wunderschöne
etwas genauer vorstellen & erklären
:)))

Das hauchfeine Glitzerpulver gibt es in vielen wunderbaren Farben und lässt sich ganzjährig einsetzen … doch zu Weihnachten ist es natürlich ein ganz besonderer Blickfang.

Da immer wieder die Frage aufkommt, ob es denn wie Embossingpulver genutzt wird, möchte ich ein bisschen Licht ins Dunkel bringen – für all diejenigen die mir z.B. beim Kreativfest noch nicht über die Schultern geschaut haben.

Ich verwende das Glitzerpulver hauptsächlich mit doppelseitigem Klebeband.

Ich nutze am liebsten das Klebeband '152 mm  oder das doppelseitige Klebeband '101 mm … da es hauchdünn ist und eine extra starke Klebekraft hat.




Dieses gibt es aber auch in Bögen … wer es in kleineren Mengen möchte.




Ich  klebe ein Stück des Klebebandes 
auf ein ganz normales Stück Papier (z.B. Hauskollektion)
und stanze mir mein gewünschtes Motiv aus - 
dabei liegt das Die auf der Folie.

Hier habe ich die beiden neuen, kleinen Engel verwendet


Nun kann ich die Folie abziehen, 
 damit ich eine komplett und gut klebende Motivseite bekomme.


Ich falte mir ein A4 Papier in der Mitte, 
lege mein Motiv mit der klebenden Seite nach oben darauf
und kann nun das Glitzerpulver (ohne zu sparen) über das Motiv schütten.

Wenn das gesamte Stanzteil mit Glitzerpulver bedeckt ist,
nehme ich es mit einer Pinzette aus dem Pulverberg heraus 
und klopfe das überschüssige Pulver ab.


`Frisch heraus gefischt` wirkt das Pulver noch etwas matt, 
das ändert sich aber schnell,

in dem jetzt mit dem Finger ein paar mal kräftig 
über das Motiv gerieben wird.
Sofort erkennt man wie ein toller Glanz entsteht  
und vor allem:

Das Glitzerpulver hält 
und wird nicht überall auf eurem Arbeitsplatz verteilt!

Dadurch dass mein A4 Papier gefaltet war, 
kann ich das Pulver jetzt an dem Falz entlang 

sehr gut wieder zurück 
in das Döschchen schütten 
und mein Arbeitsplatz ist sauber.
Eine weitere Möglichkeit das Glitzerpulver zu verwenden  
wäre unter anderem:

Das Pulver auf frisch aufgetragene Strukturpaste zu streuen  
oder auch über Glossy oder Crystal Drops

Einfach mal ausprobieren und die tollen Möglichkeiten erkennen.



Ich hoffe - ich konnte Euch einen kleinen Einblick geben,

welche Möglichkeiten 
Ihr mit den schönen Glitzerpulvern habt?!



Im Laufe der letzten Jahre habe ich mir kleine Muster gemacht 
und kann so immer schauen,

welches Glitzerpulver farblich am besten dazu passt … 
ich finde das eine schöne Erleichterung 
wenn es darum geht, 
sich für ein Glitzerpulver zu entscheiden.


 Eine Auswahl an Farben macht echt Freude 
:)))




Ähnliche Farbfächer 
empfehle ich Euch auch für 
Stempelfarben, Mimis Aquarellpapier, Embossingpulver usw.

Und jetzt rate ich euch .... 
immer den ROTEN FADEN im Auge zu behalten 
um in den nächsten Wochen nichts zu verpassen 

Und natürlich das Blättern in der 
nicht vergessen

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß 
und melde mich wieder ... hab da nämlich noch so einiges,
was ich Euch zeigen möchte

 

Kommentare:

  1. Toll liebe Bella!
    Das Glitzerpulver noch mehr zum Glitzern zu bringen, das hast du mir vor längerer Zeit auch mal gezeigt, lieben Dank.
    Weihnachten ohne Glitzer, das geht nicht. Also füllten sich die Döschen auch in meinem Schrank kontinuierlich auf, aber ganz so viele wie du habe ich immer noch nicht ;)
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  2. Du und das Glitzerpulver😍...aber zur Weihnachtszeit gehört Glitter einfach dazu😍... LG ARDT

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten ( und unter Umständen auch weitere
personenbezogene Daten, wie z.B.deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.