Samstag, 12. November 2016

Engelzarte Kekse

Wer mich kennt - bzw. meinen Blog schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass sich unsere Küche im Dezember immer in die reinste Weihnachtsbäckerei verwandelt.

Umsomehr freute ich mich, als mir Alexandra flüsterte, dass es ein neues Produkt - passend für die (Weihnachts-)Bäckerei geben wird. Rechtzeitig ist der süße Engel als Plätzchenausstecher bei mir eingetroffen, so dass ich im geheimen backen konnte und zusammen mit Alexandra haben wir die Mädels während dem KreativTreffen damit überrascht!
Anfangs war ich schon etwas skeptisch, ob dass mit der filigranen Form auch wirklich klappt ... ich kenne es von anderen Motiven, dass oft Teig in der Form hängen bleibt, oder etwas abreißt. Aber ich war überrascht, wie gut sich die Engelchen doch aus der Form und von der Backunterlagen lösen und backen liesen.

Und jetzt widme ich mich gleich einem weiteren neuen Produkt .... der Engel-Schokolade! Nächstes Wochenende habe ich meinen ersten *Adventsmarkt* und da möchten die Täfelchen doch auch noch fein präsentiert werden :) 

***EDIT***

Das REZEPT

 
Buttergebäck aus der Klosterbäckerei

Zutaten:
250g Butter, 125g Puderzucker, 1 Ei, 375g Mehl, etwas Salz, Zitrone oder Vanillearoma, 1 Eigelb zum bestreichen
*****************************
Aus den Zutaten eine Knetteig herstellen und ca. 1 Stunde kalt stellen. Anschließend ausrollen und gewünschte Formen ausstechen. Auf ein Blech setzen und mit Eigelb bestreichen. Bei 175 Grad ca. 10 – 12 Minuten backen

Aus dieser Teigmenge bekommt ihr ca. 75 Engel!

Kommentare:

  1. Hallo Bella ,
    zum anbeissen süß.
    Viel Spaß beim backen.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Hammer, ich liebe diesen kleinen Engel.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Und total lecker waren sie... :-)))
    Dankeschön, dass wir Alle kosten konnten.
    GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ganz wundervolle Bäckerei.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bella,
    die waren sooooo lecker.
    Darf ich das Rezept haben?
    GLG
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar :)
      Ich hab das Rezept im Post ergänzt

      Löschen