Mittwoch, 3. Dezember 2014

★ Adventszauber ★ {3}

Für den heutigen Tag habe ich mich für folgendes Wort entschieden...bin gespannt, was Du mit diesem Wort verbindest!

Heimlichkeiten

Kommentare:

  1. Da denke ich schon wieder an früher: Meine Mama hat vor Weihnachten meiner Puppe ein Kleid gestrickt. Vorher war meine Puppe wie vom Erdboden verschluckt. Am hl. Abend kam sie wieder zum Vorschein. Sie sah mit dem Kleid richtig schön aus.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Jutta W.

    AntwortenLöschen
  2. Da denke ich an den Tag vom Heiligenabend, dass wir als Kinder nicht mehr ins Büro-Wohnzimmer durften,...die Tür war zu gesperrt, damit das Christkind in aller ruhe arbeiten konnte,....zum Christbaum aufstellen, schmücken und den Rest.
    Einen schönen Tag an alle

    AntwortenLöschen
  3. Da muss ich ganz arg an meine Kindheit zurück denken.
    Am Vorabend vor Hl. Abend wurde die Wohnzimmertür abgeschlossen, es wurde dann erzählt, dass das Christkind
    geflogen kommt, und den Baum schmücken und die Geschenke bringen will. Moni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    Heimlichkeiten gehören für mich in der Weihnachtszeit dazu. Kleine Geschenke besorgen für meine Liebsten, wirklich nur Kleinigkeiten, womit sie nicht rechnen, ich aber weiß dass sie sich darüber bestimmt freuen. Für meinen Kleinen hab ich z.B. Jonglierbälle besorgt, weil seine alten schon so kaputt sind. Der Große bekommt zum Hauptgeschenk noch eine Mega Packung Toffifee, weil er die so gerne mag.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. so viel Heimlichkeiten in der Weihnachtszeit ..... das Lied kommt mir gleich in den Sinn!
    Da bin ich auf das nächste Türchen von dir ganz gespannt!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  6. Wie spannend war es früher was das Christkind brachte.
    Auch bei mir war zeitweise die Puppe verschwunden und bekam neue Kleider. Irgendwie ist das bei meinen Kindern heute nicht mehr so. Obwohl ich versuche alles heimlich zu machen.

    LG Petiwiesel

    AntwortenLöschen
  7. Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Heimlichkeiten... Ich liebe es in aller Stille kleine Aufmerksamkeiten zu werkeln mit denen ich meine Lieben am Weihnachtsabend überraschen kann... :-) Für mich mit das schönste an der Weihnachtszeit...
    Liebe & auf das nächste Türchen gespannte Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  8. Der Advent bzw. die Vorweihnachtszeit ohne Heimlichkeiten - das geht doch gar nicht. Es ist doch eine wundervolle Stimmung und die Vorfreude auf Weihnachten wird dadurch doch größer.
    Michaela Sch.

    AntwortenLöschen
  9. Heimlichkeiten = Überraschungen :-)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Heimlichkeiten, na die gehören auf jeden Fall zur Weihnachtszeit. Jeder bastelt, werkelt und malt etwas, dass der Rest der Familie nicht sehen soll....

    LG

    Nicole G.

    AntwortenLöschen
  11. Heimlichkeiten sind wunderschön, wenn man weiß: damit mache ich meinen Lieben eine Freude - und sich schon auf ihre Gesichter freut! Mein Schatz ist inzwischen richtig gut in so was - wo er doch früher keine Heimlichkeiten für sich behalten konnte und sich immer verplappert hat, so hat er inzwischen voll drauf, mich immer wieder zu überraschen!
    Kleine Liebeszeichen im Alltag...

    HeikeM

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Bella ,
    was wäre die Weihnachtszeit ohne Heimlichkeiten ?
    Jetzt mit den Enkelkinder macht es wieder richtig Spaß .
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  13. Heimlichkeit ist in diesem Fall positiv besetzt und gehört in die Advents- und Weihnachtszeit. Es ist für mich gleichzeitig an das Wort "Überraschung" gekoppelt.
    LG Judith

    AntwortenLöschen
  14. Heimlichkeiten gehören zu der Weihnachtszeit dazu. Heimlich Geschenke kaufen und verstecken. Heimlich die Räume schmücken und Süßigkeiten kaufen. Heimlich für den Mann eine Überraschung kaufen. Heimlichkeiten sind alles was wir für andere tuen und sie nicht wissen dürfen, Das macht die Weihnachtszeit so besonders. lg Geli

    AntwortenLöschen
  15. Heimlichkeiten: stehen für mich z.B. für den Adventskalender, da sind bis zum Öffnen des jeweiligen Türchens feine Heimlichkeiten drin :D
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  16. ... damit verbinde ich wie so viele andere hier den Abend vor dem Heiligen Abend, abgeschlossenes Wohnzimmer, zum schmücken etc.. und dann der wow- Effekt am Heilig Abend. Besser bekommt man Kinderaugen gar nicht zum Leuchten :-)
    Ja und die Heimlichkeiten führen natürlich durch den ganzen Monat.. wie kann ich wem eine Freude machen? Psssst.. geheim :-)
    GlG. Solveig

    AntwortenLöschen
  17. So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit, ein altes Deutsches Weihnachtslied...

    So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit!
    Meine Puppen sind verschwunden, hab nicht mal den Bär gefunden.
    So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit!

    So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit!
    Hansels Eisenbahn ist weg, steht nicht mehr am alten Fleck.
    So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit!

    So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit!
    In der Küche riecht es lecker, grad so wie beim Zuckerbäcker.
    So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit!

    LG Tine

    AntwortenLöschen
  18. Weihnachten ohne Heimlichkeiten geht nicht.
    Die Gesichter der Überraschten sind doch immer das schönste.
    Das macht doch auch gerade die Weihnachtszeit aus.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  19. Das Warten auf's Christkind, schöne Erinnerungen an meine Kindheit! ...diese Weihnachtsheimlichkeiten und Überraschungen haben wir beibehalten!
    Eine schöne Zeit die Vorweihnachtszeit!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  20. Unsere Eltern haben zu Kinderzeiten die Geschenke, die ja geheim bleiben sollen, immer sehr gut versteckt, weil wir natürlich neugierig waren. In einem Jahr fehlten ein paar Päckchen, weil meinen Eltern trotz intensivster Suche ein Versteck nicht wieder einfallen wollte. Dafür gab es im Frühjahr irgendwann eine kleine Überraschung zwischendurch.

    Viele Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Bella,
    ja die Heimlichkeiten zu Weihnachten: in meiner Kindheit verschwand immer kurz vor Heiligabend meine große Schildkrötpuppe und keiner wusste wo sie war und bei der Bescherung war sie wieder da.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Bella,

    jaaa - Heimlichkeiten gibt's in der Vorweihnachtszeit viele! Sogar unsere Große hat Heimlichkeiten vor uns.

    LG, Angela

    AntwortenLöschen
  23. Alle Heimlichkeiten bleiben es nur eine Weile.
    Christine von Schweden.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  24. Gehören in die Adventszeit.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  25. Am Vorabend wird bei uns noch heute die Türe zum Wohnzimmer verschlossen und alle Rolläden heruntergelassen. Wie werden da doch an der Glastüre die Näschen plattgedrückt, ob man doch ein Geschenk unterm Baum erkenn kann.
    LG Tanja Bubeck

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Bella,

    "Heimlichkeiten" sind kleine Dinge, die die Weihnachtszeit verschönern z.B. Geschenke suchen für Menschen die man ganz doll lieb hat, Kinderaugen strahlen sehn, die Vorfreude auf das Weihnachtsfest oder einfach nur Deinen Blog besuchen und sich täglich freuen.
    In diesem Sinne einen schönen Tag und ganz viele Ideen.
    Grüssle Sandra

    AntwortenLöschen
  27. Adventszauber ist für mich auf jeden Fall Weihnachtsmarkt, denn an jedem Adventswochenende ist hier im Umkreis einer...
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  28. Heimlichkeiten zur Advents- und Weihnachtszeit machen diese erst bezaubernd.
    LG ursula w.

    AntwortenLöschen
  29. Bis Weihnachten ist's nicht mehr weit
    von Rolf Krenzer

    Dicke rote Kerzen, Tannenzweigduft,
    und ein Hauch von Heimlichkeiten liegt jetzt in der Luft.
    Und das Herz wird weit. Macht euch jetzt bereit:
    Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist's nicht mehr weit.

    Schneidern, Hämmern, Basteln überall im Haus.
    Man begegnet hin und wieder schon dem Nikolaus.
    Ja, ihr wißt Bescheid! Macht euch jetzt bereit:
    Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist's nicht mehr weit.

    Lieb verpackte Päckchen überall versteckt,
    und die frisch geback'nen Plätzchen wurden schon entdeckt.
    Heute hat's geschneit! Macht euch jetzt bereit:
    Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist's nicht mehr weit.

    Menschen finden wieder füreinander Zeit.
    Und es klingen alte Lieder durch die Dunkelheit.
    Bald ist es soweit. Macht euch jetzt bereit:

    mein Geeicht zur "Heimlichkeit"!

    LG Rosa

    AntwortenLöschen
  30. Mein Vater hat sich in das Kämmerchen eingeschlossen und gesägt, gehämmert, gebohrt etc. Wir waren natürlich seeehr neugierig. Heiligabend standen dann drei kleine Puppenschränke auf dem Gabentisch.
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  31. Heimlichkeit....Geschenke kaufen, zu Hause verstecken und sich an Weihnachten wie ein Kind freuen, wenn man einen Volltreffer gelandet hat.
    Heimlichkeit....dieses Wissen, das man etwas Schönes für seine Liebsten gefunden hat und die gar nix ahnen.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  32. ...erinnert auch mich an Kindheit, frohe Erwartungen!

    LG tina B.

    AntwortenLöschen
  33. Fallen mir sofort verbotene Dinge in der Kindheit ein, aber es wird nichts verraten. psssst...

    LG Ute G. :-) :-)

    AntwortenLöschen
  34. Weihnachten ohne Heimlichkeiten ist undenkbar.
    Geschenkchen verstecken ohne dass es bemerkt wird, Überraschungen vorbereiten usw. Einfach ein kleiner "Weihnachts-Nervenkitzel" :-D
    Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
  35. Ganz viele kleine Heimlichkeiten habe ich in den selbstgemachten Adventskalender für meinen Schatz gepackt! Das ist wohl Adventszauber - leuchtende Augen wie ein kleiner Junge :)

    Alles Liebe,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Bella,
    Heimlichkeiten ... egal, wie alt ich werde, für mich gehören kleine Heimlichkeiten immer noch zu Weihnachten, das steigert die Vorfreude. Geschenke hinten im Schrank verstecken, heimliche Treffen um sich kreativ auszutoben und überraschende Geschenke zu werkeln. Schön!
    LG
    Nicole Bu

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Bella,

    Heimlichkeiten gehören doch irgendwie zu Weihnachten - und da sind sie auch gar nicht schlimm ;-)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Bella,
    es ist genauso, die viele Arbeit sieht man nicht ;-) Schön wie du es allemal umsetzt :-)

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen